Unser Buch

Vortrag

„Weshalb es keine schwierigen Kinder gibt.“


Sehr geehrte Interessentin,
sehr geehrter Interessent,

„Ich will das so nicht!.“ Das kenne ich als Mutter und das hören auch viele ErzieherInnen. Kinder gewaltfrei zu erziehen - das nimmt man sich als Elternteil und als Pädagoge in der Regel ganz fest vor. Und dann verzweifelt man, wenn das Kind vor einem steht und einfach nicht so will, wie man es selber geplant hat. Oft bleibt es nicht bei verbalen Entgegnungen. Eltern und ErzieherInnen strafen oder sanktionieren; Kinder reagieren aggressiv oder sie entziehen sich und laufen weg.

Für Eltern und ErzieherInnen ist zu Beginn unserer Seminare meistens ganz klar: „Wir erziehen gewaltfrei.“ Doch wo beginnt Gewalt in der Erziehung? Gewaltfreie Kommunikation zeigt auf, dass Gewalt ganz subtil im sprachlichen Bereich beginnt. Gewalt fängt da an, wo wir in Kategorien von „richtig und falsch“ und „gut und böse“ denken. Aus diesen Überzeugungen heraus handeln wir und greifen zu den Strategien Belohnung, Strafe, Schuldvorwurf und Beschämung. Diese Strategien funktionieren in der Regel auch, jedoch zahlen wir einen Preis. Die Kinder sind immer weniger bereit, mit uns zu kooperieren. Wir nennen es dann Trotz und Uneinsichtigkeit - „Ein schwieriges Kind!“

Die Gewaltfreie Kommunikation zeigt uns einen anderen Weg, wie wir den Kindern Schutz durch das Setzen von Grenzen geben und die Kinder einladen, mit uns zu kooperieren. Jenseits von „richtig und falsch“ lehrt sie uns einen respektvollen, gleichwertigen Umgang mit dem Kind. Gewaltfrei bedeutet, auf den Einsatz von Drohung und Strafe zu verzichten, ohne eine Haltung von "laissez-faire". Dabei lernen Kinder Kooperation - statt zu rebellieren oder sich zu unterwerfen.

In unserem 2-stündigen Vortrag „Weshalb es keine schwierigen Kinder gibt“ erfahren Sie anhand vieler Beispielsituationen mehr darüber, wie Gewaltfreie Kommunikation im Umgang mit Kindern wirkt.

Sie erhalten im Vortrag ein 12-seitiges Handout, das die vorgestellten Schritte beschreibt.

Um Ihr Wissen über „Gewaltfreie Kommunikation“ weiter zu vertiefen, gewähren wir allen Teilnehmern kostenfrei den Zugang zu unserem wöchentlichen Coachingbrief mit Praxisbeispielen und Lösungsideen.

Schreiben Sie uns unter "Kontakt" eine Mail, wenn Sie weitere Fragen haben und Informationen zum Vortrag wünschen.

Herzliche Grüße

Anja Palitza & Olaf Hartke

P.S.: Übrigens ist das Modell nicht nur in Situationen mit Kindern wirksam. Es hilft Ihnen auch im Umgang mit Eltern, Kollegen und sogar Beziehungspartnern, eine wertschätzende Haltung zu bewahren.

Zuletzt geändert am 18.09.2018 09:24 Uhr